Gesundheit ist kein Trend und kein Hobby. Sie bedeutet Verantwortung.

Gesundheit – ein Trend?

Gesundheit scheint ein Megatrend geworden zu sein, der durch die Krise einen Schub erhalten hat und unsere Kultur mehr denn je prägt. 

Immer mehr Menschen möchten etwa auf Alkohol verzichten, mehr Bioprodukte essen, sich mehr bewegen, weniger Stress haben und ihr Leben durch einen gesunden Lebensstil verlängern. 

Doch Gesundheit ist kein Trend. Gesundheit ist auch kein Hobby. 

Aus meiner Sicht ist Gesundheit eine Pflicht und bedeutet Verantwortung sich selbst und all den Menschen gegenüber, mit denen wir verbunden sind – ob beruflich oder privat. 

Leider teilt unsere Regierung diese Sicht nicht. Wenn es nach ihr ginge, so sollten wir lieber faul auf der Couch sitzen, weiter Fast-Food in uns hineinstopfen und zuckerhaltige Limonaden trinken. Gesundheitsfördernde Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie und Krankheiten im allgemeinen haben keine Lobby in Berlin.

Ganz nüchtern betrachtet: Im Job baut der Arbeitgeber auf die Arbeitskraft, die er oder sie bezahlt. Und sie sollte leistungsfähig sein. Privat geht es ebenso wenig ohne Gesundheit. 

Gerade dieses Jahr hat uns stark vor Augen geführt, wie wichtig dieses Gut ist. 

Wenn Pandemien herrschen und wir nicht gesund sind, können wir keine Zeit mit unseren Familien und Freunden verbringen. Wir können gar nicht oder nur bedingt am Leben teilhaben. Wenn wir unter den Volkskrankheiten des 21. Jahrhunderts – beispielsweise Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck, Arterienverkalkung und Burnout – leiden, dann laufen wir Gefahr, früher zu sterben. Je kürzer unsere Lebenserwartung, desto weniger Zeit bleibt uns mit unseren Liebsten. Gesundheit ist also kein Trend. Sie ist kein Hobby. Sie ist eine Pflicht und bedeutet Verantwortung. Gesundheit ist Arbeit. Aber dabei helfe ich Ihnen.

***

Gesundheit ist kein Trend

Grafiken: Personal Training Institute

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top