Me-Time

Me-time: Die Kunst, sich Zeit für sich selbst zu nehmen

Nichts tun. Nada, niente. Sich Zeit für sich selbst zu nehmen ist wichtig – es gelingt nur nicht immer. 

Ich spreche da aus Erfahrung. Nach einer produktiven Woche mit Terminen, Telefonaten, Beratung, Trainingsplänen erstellen und Vermarktungsarbeit kommt dann das Wochenende. Und mit dem Wochenende erst einmal: nichts. Ich halte mir die Wochenenden bewusst von Arbeit frei. Schließlich bin ich keine Maschine und brauche – wie andere Werktätige auch – meine Erholung. Mit gutem Beispiel meinen Kund*innen voran gehen – sozusagen.

Me-Time

Plötzlich Ruhe

Aber kennen Sie das auch? Sie haben die ganze Woche über Vollgas gegeben. Und plötzlich soll Ruhe einkehren. Für mich fühlt sich das jedes Wochenende aufs Neue komisch an. Ich brauche dann ein paar Stunden, um meinen Motor abzukühlen und im Nichtstun anzukommen.

Was mache ich mit der vielen freien Zeit? Nun, als Altersklassen-Triathletin nutze ich diese Zeit gern für längere Trainingseinheiten, für die in der Woche meist keine Zeit ist. Und ich lese sehr gern und verbringe meine Zeit mit Gartenarbeit. Sich so richtig die Hände dreckig zu machen ist schon fast ein kindlicher Spaß. Es kommt aber auch vor, dass ich einfach nichts tue. Ich kann sehr gut einfach nur die Welt beobachten und meine Gedanken ziehen lassen. 

Me-Time

Me-Time, Us-Time

Na und dann ist da natürlich noch die Us-Time. Die wertvolle Zeit, die ich mit meinem Partner verbringe. Und wenn ich so darüber nachdenke, so hatte ich kostbare Us-Time bereits in meiner Kindheit. Zum Beispiel widmete meine Vollzeit in einer Führungsposition beschäftigte Mutter einen Nachmittag in der Woche ausschließlich mir beziehungsweise uns: dann gingen wir meistens Eis essen (es gab selbstverständlich den größten Eisbecher). 

Bei all dieser Me- und Us-Time ist so ein Wochenende dann aber doch schnell um. Und die Zeit der Produktivität beginnt von vorn. 

Was machen Sie, wenn Sie sich Zeit für sich nehmen? 

Also ich geh jetzt eine Runde laufen. 🙂

Fotos: Canva Pro

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top