Wettkampf Training in Zeiten von Corona

Corona und Sport – Wofür trainieren Wettkampfsportler jetzt eigentlich noch?

Wettkämpfe und Großveranstaltungen wurden abgesagt und damit sind für viele Leistungssportler die für dieses Jahr gesetzten Ziele nichtig. Die aufgestellte Saisonplanung macht keinen Sinn mehr. Also was kann man als Wettkampfsportler dieser Situation Positives abgewinnen? Wie kann ein Training in Zeiten von Corona dennoch gestaltet werden?

Dieser gelungene Blog-Artikel von Strava gibt Antworten darauf, wie ein Training auch ohne Wettkampfziele aussehen kann.

Artikel

4 konkrete Tipps daraus zur Trainingsgestaltung:

  1. Weiter trainieren – nicht von 100 auf 0 runterfahren.
  2. Motivation hoch halten – z.B. durch kurze Segment-Challenges.
  3. Gezielt physiologisch trainieren und so z.B. den Fettstoffwechsel triggern.
  4. Einen gezielten Mix aus Low-Intensity- und High-Intensity-Trainingsinhalten wählen – wenig bis keine wettkampfspezifischen Inhalte.

Foto: Roland Lemmen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top